BLS Provider am Kernkraftwerk Beznau durchgeführt

Anfang April war unser Team zu Gast im Kernkraftwerk Beznau im Schweizer Kanton Aargau. Wir hatten dort die Gelegenheit, etwa 50 Mitarbeitende im Rahmen mehrerer “Basic Life Support (BLS)”-Kurse der American Heart Association (AHA) im Umgang mit lebensbedrohlichen Notfällen zu schulen.

BLS ist ein eintägiges Kursformat, bei dem der Fokus auf der Behandlung von Atem- und Herzkreislaufstillständen liegt. Den höchsten Stellenwert bei der Reanimationsversorgung haben die möglichst unterbrechungsfreien Thoraxkompressionen, um einen Minimalkreislauf aufrecht zu erhalten und im Idealfall ein Wiederkehren des Spontankreislaufes zu ermöglichen. Daneben spielen die frühe Defibrillation mit einem “Automatisierten Externen Defibrillator (AED)” und die regelmäßige Beatmung eine wichtige Rolle. Insbesondere in großen Betrieben, die mit Sicherheitsschleusen arbeiten müssen, sind Mitarbeitende für eine längere Zeit auf gegenseitige Hilfe angewiesen, bevor medizinische Fachkräfte sie erreichen können. Nicht anders ist dies auch bei den Mitarbeitenden im Kernkraftwerk Beznau. Das Ziel war es also, sie zum einen nachhaltig in der Praxis zu schulen und ihnen zum anderen ein großes Selbstwirksamkeitsgefühl beim Ergreifen der Maßnahmen mitzugeben, damit sie im Fall der Fälle routiniert reagieren können.

Mit den offiziellen Unterlagen der AHA zur Kursvorbereitung auf den BLS-Provider-Kurs, welche eLearning-Inhalte und ein Kursbuch beinhalten, konnten sich die Teilnehmenden bereits im Vorfeld der Veranstaltung optimal auf den Kurs vorbereiten. Gemeinsam mit den erfahrenen Instruktor:innen konnten sie vom hohen Praxisanteil profitieren.

Durch den Einsatz der Patienten-Simulationssysteme aus der qubeSERIE und die Echtzeitauswertung der Thoraxkompressionen durch das qubeCPR-System, konnten neben einem realistischen Training auch Kerndaten zur Performance-Verbesserung gewonnen und im Debriefing nachbesprochen werden. Unsere erfahrenen Instruktor:innen kommen aus den verschiedensten Arbeitsfeldern der Notfall- und Akutmedizin und bringen daher neben den standardisierten Lehraussagen ihre ganz persönliche Perspektive und Erfahrung ein. Dies macht jeden Kurs von SKILLQUBE zu einem neuen gemeinsamen Lernerlebnis.

Die Trainingsszenarien im BLS-Provider umfassen alle Altersgruppen, so dass die einzelnen Unterschiede in der Versorgung praktisch herausgearbeitet werden können. Dies ermöglicht den Teilnehmenden auch in ihrem eigenen häuslichen Umfeld im Notfall sicher agieren zu können.

Im Zentrum der SKILLQUBE-Kurse stehen neben dem medizinisch-technischen und den handwerklichen Aspekten immer auch die Analyse und Verbesserung der effektiven Teamdynamik. Hierbei spielen die Betrachtung der „Human Factors (HF)“ genauso eine wichtige Rolle, wie das praktische Training der CRM-Leitsätze. Dies sorgt regelmäßig dafür, dass unsere Teilnehmer neue Herangehensweisen erlernen können und auf diese Weise dazu beitragen, die Notfallversorgung zu verbessern. Die Kursteilnehmer:innen arbietenden, ähnlich wie Notfallmediziner:innen, in einer Hochrisikoumgebung (High Risk Environment) und konnten die Gedanken und Herangehensweisen des CRM deshalb schnell nachvollziehen.


Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.