SKILLQUBE und VGS trainieren schweizer Armeeangehörige

Im Juni haben wir gemeinsam mit unserem Partner VGS medicals 29 Angehörige der schweizerischen Armee in der Patientenversorgung nach den Standards der American Heart Association (AHA) geschult. Zunächst absolvierten die Teilnehmenden einen “Advanced Cardiac Life Support (ACLS)”-Refresherkurs, an den sich ein “Pediatric Advanced Life Support (PALS)”- Kurs anschloss. 

Wir gratulieren allen Teilnehmer:innen zu ihrem neuen Providerstatus und bedanken uns für die gute Vorbereitung und die schönen Erlebnisse im Kurs!

Ziel des ACLS-Refresherkurses war es, die aktuellen Leitlinien der AHA kennenzulernen und praktisch anzuwenden, um eine suffiziente Behandlung von Patienten mit einem Kreislaufstillstand durchführen zu können. Außerdem wurde die Behandlung von Herzrhythmusstörungen praktisch geschult und die leitliniengerechte Therapie der kardiovaskulären Notfälle Herzinfarkt und Schlaganfall wurde wiederholt. Dabei wurde auch auf lokalen Protokolle und individuelle Wünsche eingegangen.

Notfälle im Bereich von kritisch kranken Säuglingen und Kindern sind selten. Um in diesen Situationen zielgerichtet arbeiten zu können, trainierten die Teilnehmer:innen mit unterschiedlichen Qualifikationen und Vorerfahrungen diese Situationen im Rahmen von praktischen Fallszenarien. Ein besonderes Augenmerk wurde hierbei auf die „Initial Impression“, den Ersteindruck, gelegt. Hautfarbe, Vigilanz und die Atemarbeit sind frühe Indikatoren beim Erkennen von kritisch kranken Kindern. In realitätsnahen Notfallsimulationen wurden Atemwegsprobleme, Schocktherapie und die Wiederbelebung behandelt.

Mit den offiziellen Unterlagen der AHA zur Kursvorbereitung, welche E-Learning-Inhalte und ein Kursbuch beinhalten, konnten sich die Teilnehmenden bereits im Vorfeld der Veranstaltung optimal auf den Kurs vorbereiten. Gemeinsam mit unseren erfahrenen Instruktor:innen konnten sie vom hohen Praxisanteil profitieren.

Hierbei unterstützte der Einsatz unserer Simulationssysteme aus der qubeSERIE. Täuschend echte Vitalwerte in Kombination mit den strukturierten Szenarien der American Heart Association, ermöglichten ein immersives Lernerlebnis. Das anschließende umfangreiche Debriefing gab den Teilnehmenden zudem die Gelegenheit, die Fallbeispiele nochmals gemeinsam zu analysieren, um herauszufinden, welche Maßnahmen zu Erfolgen und welche zu Zwischenfällen geführt haben.

Eine fachlich korrekte Versorgung und eine hohe realistische Trainingsumgebung reichen allerdings noch nicht aus, um eine kritische Notfallsituation bewältigen zu können. Ebenso ebenso wichtig ist die effiziente Zusammenarbeit im Team. Daher stehen diese Faktoren bei all unseren Kursen im Mittelpunkt. Patienten profitieren im realen Leben nicht nur von einem fachkompetenten Helfer, sondern immer vom Zusammenspiel der einzelnen Fachkräfte. Neben der effektiven Teamdynamik, spielen in unseren Kursen von daher die Betrachtung der „Human Factors (HF)“ und das gezielte Training des „Crew Resource Management (CRM)“ eine entscheidende Rolle. 

Wir sind sehr dankbar für unsere erfahrenen Instruktor:innen und Faculty-Mitglieder, die unsere Kurse durch ihr hohes Engagement und ihre Professionalität zum Erfolg führen. Wir möchten uns an dieser Stelle also nicht nur bei unserem Partner VGS medicals und den Teilnehmenden für die lehrreiche und spannende gemeinsame Zeit bedanken, sondern auch den eingesetzten Instruktor:innen unseren Dank aussprechen!


Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.